väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Änderungen 2019 für Familien: Kindergeld, Kinderfreibetrag, "Brückenteilzeit"


Mann schreibtBild: ©Free-Photos_CC0_Creative_Commons_Lizenz_pixabay.com

Stärkere Entlastung und größere Teilhabe an den hohen Steuereinnahmen der guten Wirtschaftslage: Das hat die Große Koalition Familien versprochen. Wie sich dieser Anspruch in 2019 umsetzt, zeigen wir dir hier.

Kindergeld wird erhöht


Im kommenden Sommer wird das Kindergeld erhöht, und zwar um zehn Euro ab dem 1. Juli 2019. Statt vorher 194 Euro beziehen Familien dann 204 Euro für das erste und zweite Kind, 210 Euro für das dritte Kind und für jedes weitere Kind 235 Euro.

Kinderfreibetrag und Grundfreibetrag angehoben


Zusätzlich zur Erhöhung des Kindergelds haben CDU und SPD beschlossen auch den steuerlichen Kinderfreibetrag zu erhöhen. In zwei gleichen Teilen steigt er in den kommenden zwei Jahren um jeweils 192 Euro – zum 1. Januar 2019 und erneut zum 1. Januar 2020. So erhöht er sich im Jahr 2019 von 7.428 Euro auf 7.620 Euro und im Jahr 2020 dann weiter auf 7.812 Euro.

Zusätzlich wird der Grundfreibetrag im Jahr 2019 auf 9.168 Euro und 2020 auf 9.408 Euro angehoben. Derzeit liegt der Grundfreibetrag bei 9.000 Euro. Auf diesen Teil des Einkommens muss keine Einkommensteuer entrichtet werden.

Brückenteilzeit: Sichere Rückkehr in Vollzeit


Am 1. Januar 2019 wird die Brückenteilzeit eingeführt. Wer in Teilzeit arbeiten möchte, kann künftig für ein bis fünf Jahre seine Arbeitszeit verringern. Danach müssen die Arbeitgeber die Rückkehr in Vollzeit ermöglichen. Diese befristete Teilzeit mit anschließendem "Brückengang" zurück in die Vollzeit gilt in Unternehmen mit mindestens 45 Mitarbeitern, wenn der Arbeitnehmer mindestens ein halbes Jahr dem Betrieb angehört. Arbeitgeber mit 46 bis 200 Angestellten müssen nur einem von 15 Beschäftigten den Anspruch auf Brückenteilzeit gewähren.

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht