väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Modern und sicher - Die neuen Tür- und Treppenwächter von reer
ANZEIGE


DesignLine reerBild: reer

Der Kindersicherheitsexperte reer erweitert seine design-orientierte Produktlinie mit drei neuen Tür- und Treppenwächtern. Das Grundprinzip des DesignLine-Portfolios lautet: hochwertige Materialien, höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards sowie harmonisches Design, das sich dezent in ein modernes Wohnambiente einfügt.

Modernes Sicherheitszubehör



Komfort, Behaglichkeit und Design stehen bei der Einrichtung der eigenen vier Wände meist ganz oben. Junge Familien investieren oft ein kleines Vermögen in ein schönes Zuhause. Bereichert dann Nachwuchs die junge Familie, müssen Eltern zum Schutz ihres kleinen Lieblings ihr zu Hause auf Gefahrenstellen prüfen. Moderne Sicherheitsprodukte verbinden dabei Sicherheit und Design, das sich elegant in den Haushalt einfügt – so z.B. die neuen Tür- und Treppenwächter von reer, die sich optimal und unauffällig in moderne Einrichtungen integrieren.

Unfälle sind das größte Risiko für Kinder



Unfälle im TreppenhausBild: reer
Mit zunehmender Mobilität des Kindes entpuppen sich in den heimischen vier Wänden vor allem zwei Hauptgefahrenstellen: Das sind zum einen Treppen und zum anderen Bereiche, die gefährliche Gegenstände, Geräte oder Giftstoffe enthalten.
Tatsache ist, dass Unfälle das größte Risiko für die Gesundheit von Kindern darstellen. Bei Kindern bis zu einem Alter von 4 Jahren finden sogar mehr als 60% aller Unfälle im häuslichen Bereich statt. „Als Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. und als Marktführer im Bereich Kindersicherheit sehen wir uns in der Pflicht, einen aktiven Beitrag für mehr Kindersicherheit zu leisten. Vorrangig bedeutet das für uns, die Entwicklung und Verfügbarmachung von guten Sicherheitsartikeln sowie eine gezielte Aufklärungsarbeit. Stürze zählen bei Kindern unter 5 Jahren mit über 50 Prozent zu den häufigsten Unfallursachen und können oft durch einfache Maßnahmen vermieden werden.“, macht Tim Lorenz, Geschäftsführer der reer GmbH, deutlich. Vor allem kleine Kinder können die Gefährlichkeit einer Treppe noch nicht richtig einschätzen. Gerade Stürze an der Treppe sind extrem gefährlich, sie enden oft mit schweren Kopfverletzungen oder sogar tödlich. „Daher sollte eine Treppe am oberen, unbedingt aber auch am unteren Ende mit einem Treppengitter abgesichert werden“.
Die Neugierde der kleinen Entdecker ist groß und führt sie schnell in sogenannte „verbotene Zonen“. Das kann in der Küche sein, wo dampfende Töpfe, spitze Messer und Spülmittel zu finden sind. Es kann aber auch das Bügelbrett mit einem herunterhängenden Kabel, oder das Bad mit seinen geheimnisvollen Geräten und Mitteln sein, auf das die Aufmerksamkeit gelenkt wird. Um das Kind zuverlässig in dieser Situation zu schützen, sollten solche Bereiche mit einem Türgitter gesichert werden.

reer Tür- und Treppenwächter


reer TreppenwächterBild: reer

Perfekte Kombination aus Sicherheit, Komfort und Design

Das Leonberger Unternehmen hat lange und intensiv an den neuen Produkten gearbeitet. Das Ergebnis? Drei neue Tür- und Treppenwächter. Schon in der Produktbezeichnung geht man hier neue Wege: reer hat sich für den Begriff „Wächter“, der behütet und nicht für das einsperrende „Gitter“ entschieden. Schließlich haben die neuen Wächter optisch nur wenig mit herkömmlichen Gittern gemein. Nicht nur die glatten Linien, klaren Formen und Farben, sondern auch die Kombination aus Holz, Aluminium und Glas heben die Tür- und Treppenwächter von den restlichen Gittern ab. Die hochwertigen Materialien und der hohe Montage- und Bedienkomfort ergänzen das Produktkonzept hervorragend. Nur beim Thema Sicherheit macht der Experte keinen Unterschied: egal ob DesignLine oder nicht, die Ansprüche an die Sicherheit sind immer gleich hoch. Neben der Einhaltung der geltenden Norm, gibt es, genau wie im Standardsortiment, auch bei der DesignLine eine klare Empfehlung: die Schraubbefestigung eignet sich zur Absicherung von Türen und Treppen (Tür- und Treppenwächter), die Klemmbefestigung dagegen nur für Türen und Durchgänge (Türwächter).

Die Tür- und Treppenwächter TREND und CLEARVISION


TREND und CLEARVISIONBild: reer

TREND und CLEARVISION lassen sich dank Schraubmontage sowohl an Türen als auch an Treppen einsetzen. Dank des EasyFix Schnell-Montage-Systems ist der Aufbau schnell und einfach. Die seitlichen Aluschienen ermöglichen eine wesentlich einfachere Montage als bei herkömmlichen Schraubgittern. Es ist kein Abmessen und keine Schablone erforderlich. Sobald die Aluschienen fixiert sind, wird die Tür einfach eingehängt und die erforderliche Breite stufenlos eingestellt. Dank der 180° Winkel an den Befestigungsschienen ist eine Anbringung vor der Tür möglich ohne Beschädigung des Türrahmens. Das innovative Befestigungskonzept ermöglicht außerdem einen flexiblen Einsatz der Tür. Sie kann ganz einfach ein- und ausgehängt werden und so z.B. an unterschiedlichen Plätzen im Haus oder auch vorübergehend bei den Großeltern eingesetzt werden.
Trend und Clearvision flexibel einsetzbarBild: reer

Der Türwächter PURISTIC


Puristic von reerBild: reer
PURISTIC wird mithilfe des Klemmrahmens im Türrahmen verspannt und erfordert kein Schrauben oder Bohren. Der farbige Einbau-Indikator macht die Montage und regelmäßige Überprüfung einfach und sicher. Durch den ergonomischen Griff und den EasyShut-Verschluss ist die Bedienung sehr komfortabel, denn es genügt ein kleiner Schubs zum Schließen. Die fluoreszierende Leuchtschiene Night-Safe vermindert die nächtliche Stolperfalle des Klemmrahmens. Das anthrazitfarbene Acrylglas ist extra stark und dennoch durchscheinend, sodass das Kind immer Sichtkontakt hat – eine bedien- und kinderfreundliche Türwächter-Variante.
DesignLine FunktionenBild: reer

zur Druckansicht