väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Kartenspiele für den Urlaub


Kartenspiele für den UrlaubBild: © Digitalpress - Fotolia.com

Urlaubszeit ist Spielezeit! Kartenspiele sind da ideal: Sie brauchen nicht viel Platz, haben kaum Gewicht, die Regeln sind schnell gelernt, sie sind preiswert und sie machen richtig Spaß! Wir stellen die zehn besten Kartenspiele für den Sommer 2014 vor.


Last Letter


Habt ihr schon mal unter Wasser gearbeitet? Auf den surrealen, comic-artigen Zeichnungen der Karten von Last Letter ist alles möglich: Surfen auf dem Lavastrom, ein Auto auf dem Grill, eine Wohnstraße als Schwimmbad... Da fallen einem sofort jede Menge Geschichten ein. Die lassen sich wunderbar erzählen - aber darum geht es in diesem Spiel gar nicht! Denn ganz klassisch legt der Starter eine Karte in die Mitte, ruft ein Wort, das er darauf sieht - zum Beispiel "Badehose". Alle schauen nun in ihren Handkarten und müssen einen Begriff finden, der mit dem letzten Buchstaben des genannten Wortes beginnt, zum Beispiel "Eisscholle" oder "Enterhaken". Auch emotionale Bezüge sind erlaubt, wie "einsam" beim Bild des auf der Insel gestrandeten Schiffbrüchigen. Selbstverständlich sind verschärfte Regeln möglich, indem man Kategorien eingrenzt wie "Tiere" oder "Weltraum", nur Verben oder Adjektive zulässt oder das Spiel als Vokabeltrainer für Englisch nutzt. Tolles Design, sehr fantasievoll, eröffnet viele Möglichkeiten!

Joe und Dave Herbert: Last Letter. Think Fun, www.hcm-kinzel.eu, ab 2 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 12 Euro



Die besten 10 Kartenspiele 2014

Ohne Haufen, dumm gelaufen


Hektik in der Wüste! Denn die Karawanen müssen zusammengestellt werden. Sie bestehen logischerweise aus beladenen Dromedaren. Nur dumm, dass auf den Karten immer nur zwei halbe Kamele zu sehen sind! Bunte Tiere sind selbstverständlich unerwünscht. Das Ende der Reihe bildet - ganz wie im richtigen Leben - der Haufen. Aus den Kartenstapeln - es muss immer einer mehr sein als Spieler mitmachen - suchen nun alle gleichzeitig passende Kamele. Hektik ist also angesagt und die köstlichen Köttel machen vor allem jüngeren Kindern ungeheuer Spaß. Temporeich, mit dem Alle-Wühlen-Gleichzeitig-Kick!

Udo Preise: Ohne Haufen, dumm gelaufen. Moses, www.moses-verlag.de, 2-4 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 10 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Prima Ballerina


Ein Traum in rosa! Mädchen im Tutu lächeln von jeder Karte. Allerdings nur halb. Und das ist Absicht: Denn die Oberkörper werden nebeneinander in eine Reihe gelegt, die Karten mit den Füßen darunter. Siehe da - ein Ballettschritt! Nach und nach werden nun alle Karten aufgedeckt und jeder Mitspieler tanzt die Schritte der eigenen und der vorherigen Figur. Da die Karten immer wieder gemischt werden, ergeben sich viele Variationen und unterschiedliche Choreographien. Tolle kooperative Spielidee, an den Bewegungen haben nicht nur Mädchen ihren Spaß!

Charly von Feyerabend: Prima Ballerina. Haba, www.haba.de, 2-6 Spieler, ab 4 Jahre, ca. 5 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Flash 10


Flash heißt Blitz und der zählt Minuspunkte. Macht aber nix, man kann ihn ja zudecken. Und wie der Blitz geht auch dieses Spiel: Zehn Karten sollen in eine aufsteigende Reihenfolge gebracht werden. Dabei bewegt man sich im Zahlenraum von Eins bis 99. Anfangs liegen die Karten ungeordnet vor dem Spieler. Aus den Kartenhaufen in der Mitte versucht nun jeder - alle gleichzeitig und so schnell wie möglich - passende Karten zu finden, die in die eigene Reihe passen. Dabei dürfen unpässliche Karten verdeckt werden. Das war auch schon die Regel und es kann schon gewaltig krachen, wenn man immer nur hohe Zahlen findet und die anderen schon die erste Hälfte ihrer Reihe komplett haben. Lustiges Gewühle mit ein wenig taktischem Anspruch, hilft, bei Gewitter cool zu bleiben...

Wolfgang Kramer: Flash 10. Amigo, www.amigo-spiele.de, 2-5 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 9 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Abluxxen


Andere ärgern, beklauen, stänkern - wem das Spaß macht, der hat an Abluxxen richtig viel Spaß! Denn es geht darum, anderen möglichst viele hohe Karten zu klauen und damit Punkte zu ergattern. Sechs Karten liegen offen aus, sechs Karten hat auch jeder auf der Hand. In jeder Runde legt der Spieler eine oder mehrere Karten mit demselben Wert ab. Und jetzt wird es luxxig: Hat der Spieler zum Beispiel gerade drei Neuner ausgelegt und hat ein Konkurrent gerade ebenfalls drei Karten als Oberste vor sich liegen, so kann er sie abluxxen. Natürlich nur, wenn der eigene Kartenwert höher ist. Nun kann der Luxxer die Karten aufnehmen. Damit zwingt er den Gegner, Karten nachzuziehen. Oder er nimmt sie nicht, dann kann der Gegner entscheiden, ob er sie wieder aufnimmt oder abwirft und Karten nachzieht. Lässt sich schnell lernen, schnell spielen, macht mit mehr Spielern am meisten Spaß. Braucht allerdings auch eine deutliche Frustrationstoleranz, und mancher Taktikfuchs musste sich schon dem Glücksluchs geschlagen geben.

Wolfgang Kramer, Michael Kiesling: Abluxxen. Ravensburger, www.ravensburger.de, 2-5 Spieler, ab 10 Jahre, ca. 12 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

50 lustige Spiele für lange Autofahrten


Der Schreckensruf "sind wir schon daha?" ist dank I-Pod und -Pad seltener geworden. Aber mehr als eine Stunde auf einen Minibildschirm starren oder die Ohren verstöpseln ist auch nicht gut. Und auch nicht für die Kommunikation in der Familie. Die lässt sich aber mit den Spielen auf den 50 Karten wunderbar herstellen. Zum Beispiel mit einer Geräusche-Geschichte: Einer beginnt zu erzählen - von Rittern und Prinzessinnen, pupsenden Drachen und - halt! Da war ein Geräusch, alle müssen es nachmachen! Oder es werden mit Filzstiften Gesichter auf die Fingerkuppen gemalt. Und die führen ein Theaterstück auf. Tolle Ideen, wie sich eine lange Fahrt abwechslungsreich gestalten lässt. Und zwar nicht nur im Auto!

Nicola Berger: 50 lustige Spieler für lange Autofahrten. Moses, www.moses-verlag.de, ab 8 Jahre, ca. 6 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Voodoomania


Grausige Maske, Zylinderhut mit Totenkopf, Giftflasche, gespenstischer Schmuck - alles Zutaten für ein Voodoo-Gebräu der Extraklasse! Und alles gibt es in verschiedenen Farben. Aber eine Farbe fehlt auf jeder Karte! Die gilt es nun bei den eigenen Handkarten so schnell wie möglich zu finden, zu benennen und abzuwerfen. Auf der abgeworfenen Karte fehlt natürlich schon wieder ein Objekt und so geht es flott bis hektisch, aber immer kurzweilig und ungeduldig weiter. Interessant wird es, wenn zwei Spieler gleichzeitig eine Karte ablegen. Ha, Karambolage! Beide haben verloren! Man kann natürlich auch versuchen, eine Karte abzulegen, auf der der gesuchte Gegenstand ebenfalls fehlt. Jaja, the missing link... Nicht gerade komplexes Gehirnjogging, aber Schnelligkeit mit Hand und Auge werden allemal trainiert!

Martin Nedergaard Andersen: Voodoomania. Huch! & friends, www.huchandfriends.de, 2-6 Spieler, ab 7 Jahre, ca. 8 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Habe fertig!


Hier geht es nicht um die Wurst, sondern um die Lücke! Denn zwei Karten liegen aus, zum Beispiel sechs und neun. Hat der Spieler eine Karte auf der Hand, die in die Lücke passt, legt er sie auf einen der Stapel. Und darf noch mal legen. Bis es nicht mehr klappt. Dann darf er eine Karte legen, die in Wert oder Farbe mit der oben liegenden übereinstimmt. Jede Lücke wird einmal geschlossen und wenn es soweit ist, zieht der Spieler eine Karte vom Stapel und legt sie auf eine der ausliegenden. Wer also etwas um die Ecke denken kann, taktisches Geschick und ein wenig Glück hat, kann viele Karten in einem Zug loswerden. Ein eher ruhiges Spiel, das manchmal ein wenig Zeit zum Nachdenken braucht.

Steffen Berndorf: Habe fertig. Nürnberger Spielkarten Verlag, www.nsv.de, 2-4 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 8 Euro

nach oben

Die besten 10 Kartenspiele 2014

Quiddler


Scrabble meets Rommee! In jeder Runde werden Karten gezogen, und so füllt sich die Hand mit Buchstaben. Die sollen natürlich zu sinnvollen Wörtern abgelegt werden. Selbstverständlich kann man auch an bereits bestehende Wörter anlegen. Für jeden Buchstaben gibt es Punkte, für das längste Wort einen Extrabonus. Abgerechnet wird wie immer zum Schluss. Einfaches Wortspiel, das viele Möglichkeiten zur Kommunikation bietet - vor allem, wenn angezweifelt wird, ob es Borschtsch oder NSA überhaupt gibt... Auch als Solospiel interessant!

Marsha J. Falco: Quiddler. Amigo, www.amigo-spiele.de, 1-8 Spieler, ab 10 Jahre, ca. 11 Euro

nach oben

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht