väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Türkische Jungen: unsicher


Türkischstämmige Jungen haben mehr Probleme im Umgang mit anderen Kulturen als Mädchen, so eine Untersuchung der Uni Würzburg.
Türkische Jungen: unsicherBild: Fotolia-Agnes Skwirut

Jungen haben mehr Probleme als Mädchen


Türkischstämmige Jungen haben mehr Probleme im Umgang mit anderen Kulturen als Mädchen. Das fand der Würzburger Erziehungswissenschaftler Heinz Reinders in einer Befragung von 830 türkischstämmigen Hauptschülern heraus. Die Mädchen treten demnach ihren Eltern viel selbstbewusster gegenüber:77% lassen sich bei der Berufswahl nicht reinreden, bei den Jungen sind es nur 62%. Und 85% der Mädchen gaben an, gegenüber den Eltern eine eigene Meinung zu vertreten. Das taten aber nur 76% der Jungen. Auch die Freizeitgestaltung halten 67 % der Mädchen allein für ihre Sache. Viel weniger Jungen (59%) sagen: das geht nur mich etwas an.

Überraschend sei dabei, so Reinders, dass türkische Mädchen genau so häufig über Konflikte mit den Eltern berichten wie Jungen. "Wer aber glaubt, die Mädchen hätten deswegen mehr Zoff mit den Eltern, der irrt sich. Denn offenbar können die Mädchen ihre Autonomievorstellungen besser mit den Eltern aushandeln. Dadurch vermeiden sie größere Konflikte."

Reinders hält die Ergebnisse für vollkommen normal: "Türkische Jungen brauchen ebenso wie deutsche Jungen generell etwas länger, um sich von der Familie zu lösen. Mädchen sind offenbar besser integriert, was ihre Abnabelung leicht zu beschleunigen scheint", so Professor Reinders. Sein Fazit: "Wenn sie denn jemals in der Mehrheit waren, dann sind zurückhaltende türkische Mädchen deutlich seltener anzutreffen als selbstbewusste und gut integrierte junge Türkinnen."

Ralf Ruhl

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:

Kommentare von Lesern:

 

zur Druckansicht