väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

Experten-Tipp des Tages
13. März 2019

Mehr Taschengeld zum neuen Schuljahr?!

Alle SchülerInnen sollten regelmäßig angemessenes Taschengeld erhalten. Nutzen Sie Jokers Tabelle - hier neu zum 1.6.2018 Der erste Schulelternabend nach den Ferien eignet sich gut zum gemeinsamen Vorgehen - viel Glück dabei.
Seit 1996 veröffentliche ich (alias m.g / Joker) alle 2 Jahre meine Tabelle; genutzt wird sie von Beratungsstellen und Jugendämtern; das deutsche Jugendinstitut empfiehlt sie, weil die Stufen gleichmäßig sind und das schulische Weiterkommen die Basis bilden, nicht das Lebensalter, wie bei der ebenfalls akzeptablen Liste der Sparkassen (Broschüre).
Ein Regeltermin sollte verabredet werden, z.B. freitags um 16 Uhr oder sonntags um 10:30 Uhr.
Die Sätze habe ich so empfohlen, weil die sparsamen Sozialämter vergleichbar hohe Barbeträge zahlen an Minderjährige in Fremdunterbringung, zusätzlich zur Miete und zu den Kosten zum Lebensunterhalt....

wöchentlich an die Kinder der Klassen 1-4:
1.= 2 Euro; 2.= 3,50 Euro; 3.= 5 Euro; 4.= 6,50 Euro

14-täglich an die Kinder der Klassen 5-8:
5.= 16 Euro; 6.= 20 Euro; 7.= 24 Euro; 8.= 28 Euro;

monatlich, dazu noch Bekleidungs- und Hygienegeld
an die Jugendlichen der Klassen 9-13:
9.=65 Euro; +35 10.=70 Euro;+40
11.=75 Euro;+45 12.=80 Euro;+50
13.=85 Euro;+55
Diskutieren Sie. Kein Problem, 1-3 Euro; mehr oder weniger zu vereinbaren... Taschengeldentzug bitte nie als Strafe; vielleicht entsteht so Diebstahl. Ausnahme: Ist Schadensersatz oder Schmerzensgeld durch die SchülerIn zu leisten, nur dann ggf. 1/2 davon nutzen.
Ihr Kind wird Sie (weiter) lieben....
Manfred Günther
Experten-Tipps der letzten Tage zeigen
Ihren Experten-Tipp eintragen
Zur Person

Manfred Günther
Experten - Tipp des Tages

Alter: 60 +
Wohnort: Berlin
eigene Kinder: 1
Mehr über mich:
Schulpsychologe im Unruhestand.
Neues Buch ab August: "Pädagogisches Rollenspiel", essential, Springer Wiesbaden

eMail schreiben eMail: Hier klicken
Eigene Homepage Eigene Homepage