väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

Seitenhieb vom 07. Dezember 2017

Der Name ist die halbe Zukunft.

Der richtige Name bestimmt über die Karriere. Daher ist frühzeitiges Namens-Management bereits im Mutterbauch unabdingbar!
Haben Sie Ihr Kind gleich nach der Geburt auf die Warteliste für den Frühchinesisch-Kurs setzen lassen? Investieren Sie in die musikalische Karriere ihrer Tochter? Oder setzen Sie auf Immobilienfonds damit ihr Sohn nach dem Abitur auf die private Elite-Universität gehen kann? Dann haben sie zwar etwas weiter gedacht als die meisten, sind der aktuellen Entwicklung aber immer noch um Lichtjahre hinterher!

Wer in unserer globalen und medienorientierten Welt wirklich etwas für die Zukunft seiner Kinder tun will, muss vor allem dafür sorgen, dass sie prominent werden. Und das beginnt mit der Wahl des richtigen Namens. Denn wer sich in Zukunft einen Namen machen will, muss erst einmal einen haben.

Aber nennen Sie Ihre Söhne bitte nicht Tim (Top-Ten: Platz 1), Tom (Platz 3) oder Ben (Platz 9). So werden sich diese später auf dem Markt der Individualitäten nicht durchsetzen. Die Zeiten, in denen man als Gerd Müller oder Martin Schmitt noch Berühmtheit erlangen konnte, sind eindeutig vorbei. Mein Sohn Oskar (Platz 50) hat da schon etwas bessere Karten.

Das wichtigste jedoch: Sichern Sie sich die Verwertungsrechte an den Namen Ihrer Kinder. Denn wie niederschlagend muss es sein, wenn man endlich in aller Munde ist und dann feststellen muss, dass bereits ein anderer mit dem eigenen Alleinstellungsmerkmal Kasse macht und unter der Bezeichnung Prügel Prinz® Sportgeräte und Waffen aller Art verkauft.

Kluge Prominente lassen sich deshalb ihre Namen rechtzeitig schützen. Wenn Boris Becker® und Michael Schumacher® beispielsweise im DSF® talken, oder wenn Nena® sich von Joop® umgarnen lässt, dann ist rechtlich alles im Reinen. Auch Nina Ruge® kann ihr berühmtes Alles wird gut® ohne Sorgen vom Stapel lassen. Das nimmt ihr keiner mehr. Sogar die eigene Unfähigkeit lohnt es zu schützen: Niemand wird Verona Feldbusch® je von dem Satz Da werden Sie geholfen® trennen können.

Ich sammle bereits jetzt die schönsten Versprecher meines Sohnes Oskar®. Wer weiß schon, welche Zukunftsmärkte es in zwanzig Jahren für Azvenzkranz®, Zierfisch-Joghurt® und Co. geben wird.

Wenn Sie jetzt meinen, das sei alles Quatsch mit Soße®, dann irren Sie sich. Nur was ordentlich geschützt ist, wird sich zukünftig durchsetzen können. Meine Tochter Elise® zum Beispiel wird später als erfolgreiche Virtuistin® sicher auffallen. Auch wenn ich noch nicht genau weiß, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Aber wie würde Franz Beckenbauer® sagen: Schau’n mer mal®!
weitere Seitenhiebe
Tobias Bücklein

Tobias Bücklein lebt als Musiker, Entertainer und Moderator mit seiner Familie in Konstanz. Er war Mitherausgeber der Zeitschrift "Paps". Sein aktuelles Kabarettprogramm heißt "Testosteron - Der Stoff aus dem die Männer sind". Für private Auftraggeber entwickelt er mit seiner "Show-Manufaktur" individuelle Unterhaltungskonzepte.
Eigene Homepage www.testo-tobi.de

Die Seitenhiebe sind auch als Buch erschienen:
Die Seitenhiebe von Tobias Bücklein
Preis: 5,80 Euro (zzgl. Versand)