zur Druckansicht

Pfeil und Bogen selber bauen

Pfeil und Bogen selber bauen
Bild: Volker Wollny

Mit Kindern einen Bogen bauen - kein Problem! Aber sie haben hohe Ansprüche: Es muss schnell gehen und der Bogen muss leicht sein. Auch ein einfacher Bogen muss professionell aussehen und tolle Flugeigenschaften haben. Ein Stick Bow oder ein einfacher Bundle Bow eignen sich hier besonders gut.

Ein Bogen, der sich einfach, schnell und billig bauen lässt



Früher gehörten Pfeil und Bogen zum Indianerspielen. Heute werden Kinder wohl eher über Fantasy-Geschichten oder Computerspiele, vielleicht auch auf dem Mittelalter-Markt damit in Berührung kommen. Wer - das ist auch mit der ganzen Familie möglich - Bogenschießen als Sport betreiben möchte, ist in einem Verein am besten aufgehoben.

Einen ganz einfachen Bogen bauen sich Kinder meist spontan selbst, indem sie eine Schnur als Sehne nehmen und damit aus einem mehr oder weniger geeigneten Ast einen Bogen machen. So ein Bogen schießt tatsächlich, aber er sieht nicht besonders gut aus: Da Äste sich typischerweise verjüngen, biegt er sich ungleichmäßig. Entsprechend sind die Schusseigenschaften.

Bild: Abbildung Wurfarme
Der erste hier beschriebene Bogen ist ein abgeleiteter Bundle Bow. Er besteht aus zwei möglichst gleichen Haselnussstecken, von denen jeder einen der beiden Wurfarme bildet (siehe Abbildung). Außerdem werde ich den Bau eines Stick Bows oder Knüppelbogens vorstellen.
Ein Vorteil des Bogens aus zwei Teilen gegenüber dem aus einem unbearbeiteten Stock: er biegt sich einigermaßen symmetrisch. Zusätzlich verjüngen sich beide Wurfarme zur Spitze. Das ist wichtig, denn die Enden der Wurfarme sollen möglichst leicht sein. Wenn der Bogen abgeschossen wird, müssen sie beschleunigt werden und benötigen dazu Energie aus der Bogenspannung. Am besten sollten die Wurfarme also gar nichts wiegen. Weil das nicht geht, verjüngt der Bogenbauer sie, was wir dadurch erreichen, dass wir für jeden Wurfarm einen eigenen, sich von Natur aus verjüngenden Stecken verwenden.
Unser Bogen wird aus frischem Haselnussholz gemacht. Das besorgen Sie am besten bei einem Ausflug an den Waldrand oder an eine Feldhecke.

Sicherheit geht vor!



Zu Beginn ist es nötig, über Sicherheitsaspekte zu sprechen: Ein Bogen ist eine gefährliche Waffe, auch wenn er als Sportgerät gilt und daher nicht unter das Waffengesetz fällt. Auch mit einem einfachen Spielzeugbogen kann allerhand passieren. Also zielt man damit weder auf Menschen noch auf Tiere! Weil der Bogen rechtlich keine Waffe sondern ein Sportgerät ist, benötigen Sie auch keine behördlich zugelassene Schießstätte, um damit zu schießen. Trotzdem sind Sie für die Sicherheit verantwortlich und müssen durch eine geeignete Wahl des Platzes dafür Sorge tragen, dass niemand zu Schaden kommt. Ist der Pfeil eingelegt und Sie bleiben stehen oder laufen noch ein paar Meter - immer den Bogen nach unten halten!
TEIL 1

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:

Kommentare von Lesern:

 
Stiefel, Freiburg:
18.08.2017 20:10
Servus - ein toller Artikel; Danke!
...und natürlich braucht es immer auch viel Gefühl...mit dem Holz...und mit den Kindern...
Wir haben auf jeden Fall viel Spaß und erfolg gehabt - und auch viel gelernt durch "Misserfolge" - bei dieser Aktion.

Wünschen allen Papis und Kindern ebensolchen Spaß und Erfolg(e) beim Bogenbau mit der Inspiration von vater-zeit.de

Grüße in alle Richtungen und an alle Schützen!
Stefan
  unmöglicher Beitrag? Bitte melden!
Hans, Minden:
13.06.2017 17:23
Hallo liebe Kollegen,
aktuell trocknen gerade wieder drei, ca. 2 m lange Haselnussäste aus. Je nach Dicke ergeben sich daraus wirklich nette Bögen. Sanft eingeschossen, können sie von leicht bis mittlerer Leistung sein und taugen allemal für das Schiessen zwischendurch. Für Kinder einfach die Astdicke geringer wählen und fertig.

Wichtiger als der Bogen sind die Pfeile (Ebay z.B.) und ein Handschuh, damit die Pfeilfedern die Hand nicht verletzen.

Tipp: Der Haselnussast trocknet besser, wenn die Rinde entfernt wird. Und wenn es mal wirklich schnell gehen muss, tut es auch ein ungetrockneter Ast... Und immer vorsichtig sein bein Einschiessen, man weiss nie wie sich die Natur verhält.
Wolf, Ö:
17.04.2017 15:14
Habe den Bogen mit meinen Kindern nachgebaut, naja würde sagen eher suboptimal. In meiner Jugend haben wir einfach einen Haselstock genommen (also nicht zweigeteilt) und eine Schnur von ende zu ende gespannt und damit geschossen - für kinder reicht das allemal. But just my 4 cents. Wolfgang von http://www.kindermesser-test.net
Wurstkopf, Wursthausen:
14.02.2017 15:29
scheiße
Corinna, Freiburg:
12.09.2016 23:36
Habe zweimal den Wickelbogen gebaut und der "innere" (der Sehne zugewandte) Stock ist jedes Mal nach ca. 10 Minuten Benutzung an der Stelle gebrochen, wo der "äußere" Arm endet. Irgendwie auch logisch, da er sich an dieser Stelle, wo er nicht mehr vom äußeren stabilisiert wird, besonders stark biegt. Der Bogen biegt sich also auch nicht symmetrisch. Irgendwelche Tipps dazu?
Beil Itzehoe:
28.01.2015 17:17
Als Junge habe ich öfter einfache Bogen gebaut. Zu meinem und zu meiner Ummwelt Glück standen mir Ihre Tipps noch nicht zur Verfügung, sodass meine Bogenschüsse einigermaßen harmlos ausfielen. Leistungsfähiger wurden die Bögen erst mit der Verwendung von Schirmgestängen und Draht. Aber da war ich schon etwas älter und verständiger.
Jetzt bin ich 80 Jahre alt. Bogen baue ich nicht mehr.

Regionale Infos für Väter

Bitte wählen:





TEIL 1

Materialien und Werkzeug

Für den zweiteiligen Bogen:

  • Zwei möglichst gleiche Haselnussruten, passend zur Größe des herzustellenden Bogens
  • Eine Rolle Bindfaden (Paketschnur), ca. 40 m, reicht für zwei Bögen
  • evtl. Klebeband
  • evtl. zwei kleine Nägel, passend zum Durchmesser der Haselruten
  • Messer (auf jeden Fall)
  • Säge (möglichst)

Für den Stick Bow oder Knüppelbogen:

  • Haselnussknüppel, passend zu den Abmessungen des herzustellenden Bogens
  • Bindfaden (Paketschnur) für die Sehne
  • Messer (auf jeden Fall)
  • Säge (möglichst)

Für die Pfeile:

  • Gerade gewachsene Zweige in passender Größe oder Rundstäbe aus dem Baumarkt
  • Bindedraht zur Beschwerung der Spitzen
  • Watte
  • Stofffetzen
  • Wolle oder Zwirn

Bogenbau im Internet

Bundle Bow


www.youtube.com

Stick Bow


www.youtube.com

Bogensportvereine

Übersichtsseiten:


www.bogenschiessen.de

www.bb-bogenschiessen.de

Bogensportverbände:


www.bogenundpfeile.de

Mehr Anleitungen zum selber bauen auf väterzeit.de

Holzverbindungen - Leimen, Schrauben, Nagel

n
Die Techniken der Holzverbindung

Nistkasten selber bauen


Einen Nistkasten selber bauen

Baumhaus selber bauen


Ein Baumhaus selber bauen - so geht's

Wasserrad oder Wassermühle selber bauen


Wasserrad selber bauen mit Kindern

Spielgerüst mit Rutsche selber bauen


Spielgerüst mit Rutsche selber bauen
zur Druckansicht