väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Kleine Spiele für zwischendurch


Kleine Spieletipps - Spiele für zwischendurchBild: © Blumenstock - Fotolia

Ferienzeit - da ist es schön, immer etwas in petto zu haben, was die ganze Familie begeistert. Und an einen Tisch bringt. Manchmal ist der aber auch gar nicht nötig. Wir stellen die zehn besten kleinen Spiele vor, die den Geldbeutel schonen und in jede Reisetasche passen.

Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Continuo


Das Prinzip ist wirklich einfach: Karten, auf denen Farbplättchen abgebildet sind, so aneinanderlegen, dass möglichst lange Reihen der Farbplättchen entstehen. Je länger die Reihe, desto höher die Punktzahl. Die Karten dürfen sich nicht überlappen, jedoch ist es egal, ob horizontal oder vertikal angelegt wird. Ein bisschen Glück ist nötig, ein gutes Auge wird gebraucht, und eine gute Strategie kann nicht schaden. Lässt sich allein, zu zweit oder in Teams spielen. Für Hirnjogger!

Von Maureen Hiron, Game Factory, www.gamefactory-spiele.de, 1-6 Spieler, ab 5 Jahre, ca. 15 Euro

Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Schraube locker


Hast du Schraube locker? Brauchst du Mutter! Sind sie wieder vereint, gibt es Punkte. Wenn sie nicht ein Mitspieler klaut. Die Schrauben und die Punkte. Aber zunächst werden sechs Kartenstapel aufgebaut. Dann wird gewürfelt, die Würfel entsprechend ihrer Punktzahl auf den Stapel gelegt und die Spielfigur gezogen. Man kann tauschen, Minuspunkte verschenken und sonst allerlei gemeine Sachen den Mitspielern zufügen. Und genau das macht das Spiel interessant! Echt witzig, für Zocker und Fieslinge!

Von Christian Stöhr und Daniela Lächner. Amigo, www.amigo-spiele.de, 2-4 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 10 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Oh Schreck, der Speck fliegt weg!


Der Elefant macht ausnahmsweise nicht den Porzellanladen unsicher, sondern ist auf Einkaufsrallye im Supermarkt. Auf den Einkaufswagen werden Bauklötze gestapelt - Dreiecke, Quader, Scheiben... Aber nie dürfen gleiche Formen und Farben aufeinander kommen! Wobei ein ziemlich wackeliges Gebilde zustande kommt. Ja, und dann sind da noch die Mäuse. Die wollen den Elefanten erschrecken und so den Turm zum Einsturz bringen. Tolles Geschicklichkeitsspiel, bei dem nebenbei noch Farben und Formen gelernt werden. Für Hochsatpler!

Von Christian und Thilo Hutzler. Haba, www.haba.de, 2-5 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 8 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Nullern


Alte Kartenhasen kennen das Prinzip: Die Stiche, die man in dieser Runde bekommt, möglichst genau vorhersagen. Die Vorhersage wird notiert - schließlich muss am Ende der Sieger ermittelt werden. In der ersten Runde bekommt jeder eine Karte, in der nächsten zwei - bis zu zehn. Dann geht’s wieder abwärts bis zu einer Karte. Aber die letzte Runde wird blind gespielt! Ein wenig Mitzählen, welche Karten gespielt wurden, ist daher von Vorteil. Natürlich gibt es auch eine Trumpffarbe, die zu Beginn ausgewählt wird. Wird sie zu Anfang ausgespielt, muss bedient werden. Ansonsten bekommt der Spieler mit der höchsten Zahl den Stich - egal welche Farbe zuerst gelegt wurde. Geht rasant zur Sache, sehr kurzweilig. Für echte Kartenklopper!

Von Lena Kappler. Drei Hasen, www.hasehasehase.de, 2-7 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 12,50 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Potato Man


Dümmste Bauern, dickste Kartoffeln? Ha! Nicht mehr, denn hier kommt Potato-Man! Und der verhilft in diesem relativ einfachen Stichspiel eben der kleinsten Kartoffel zum Sieg gegen die dickste Knolle. Karte ausspielen, wer die höchste Zahl hat gewinnt den Stich - jedoch darf jede Farbe nur einmal liegen. Allerdings gibt es auch faule Kartoffeln, die einem den schönsten Stich versauen können. Und eben den Rächer der Mini-Erdäpfel. Quatschige Story, genau richtig für die Altersgruppe, man kann es ernst und strategisch oder witzig und einfach drauf los spielen, je nach Laune. Für Frittenbräter und Kartoffelrächer!

Von Günter Burckhardt und Wolfgang Lehmann. Zoch, www.zoch-verlag.com, 2-5 Spieler, ab 10 Jahre, ca. 7,50 Euro

Kleine Spiele für zwischendurch -Teil 2


Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Assel Schlamassel


Jede Menge Ekeltiere sind hier unterwegs: Ratten, Spinnen, Schnecken - und natürlich Asseln. Aber welches ist gerade an der Reihe? Und vor allem wie viele? Der Dompteur zieht eine Karte und teilt den anderen mit, wen er gerade trainiert. Aber nicht mit Worten oder Gesten, sondern durch Klopfzeichen! Wie oft er auf den Tisch haut, bestimmt die Position der ausgelegten Karten und die Menge der Tiere. Wer richtig hinhört, ruft so schnell wie möglich den korrekten Tiernamen. Es kann also etwas lauter werden bei diesem Spieleabend! Aber vor allem lustig. Konzentration und gutes Gehör sind gefordert. Für Klopfer und Kammerjäger!

Von Martin Kallenborn und Jochen Scherer. Drei Magier, www.schmidtspiele.de, 3-6 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 10 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Zum Kuhkuck


Au weia, jede Mange Karten. 59, um genau zu sein. Die liegen verdeckt auf dem Tisch. Und jetzt geht’s ans Ziehen. Nacheinander nimmt jeder eine Karte. Und noch ein. Und noch eine. Ab der fünften kann man werten, muss aber nicht. Denn mehr Karten bringen mehr Punkte. Also noch eine nehmen, noch eine... aber da erwischt uns der Stromschlag! Wie die Kühe, die sich zu nah an den Elektrozaun wagen, weil die Gräser von jenseits des Zauns immer leckerer sind. Denn fünf fiese Stromkarten sind unter die anderen gemischt. Und irgendwann erwischt es jeden. Flott, macht Laune, für zwischendurch. Aber: Man muss auch verlieren können! Für Elektriker und Gierhälse!

Von Reinhard Staupe. Nürnberger Spielkarten, www.nsv.de, 2 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 8 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Word A Round


Hundert Karten! Rund wie Bierdeckel und auch etwa genau so groß. Aber fester und daher haltbar für viele Spielerunden. Darauf gedruckt sind Wörter, allerdings nicht gerade, sondern eben rund am Rand entlang. Und auch nicht nur eins, sondern mehrere in insgesamt drei Farbfeldern. Die Karten liegen verdeckt aus, eine wird umgedreht, wer das Wort zuerst erkennt und ausspricht, bekommt die Karte. Und das Rundlesen ist gar nicht so einfach, auch nicht für lesewütige Eltern! Weshalb es mit dem Schnell-Aussprech-Druck zu lustigen und merkwürdigen Buchstabenverdrehungen kommt. Für Wortakrobaten und Rundleser!

Von Joe und Dave Herbert. Thinkfun, www.hcm-kinzel.eu, ab 2 Spieler, ab 10 Jahre, ca. 12 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Speed Cups 2


Die Zweier-Variante vom Speed-Cups-Spiel: Fünf bunte Becher kommen in die Mitte. Und die Karten. Die geben vor, wie die Becher stehen sollen. Eine Rakete zeigt den gelben Astronauten vor seinem Fluggerät, bei dem ist die Spitze schwarz, der Boden rot und die Mitte grün? Schnell stapeln, Karte schnappen - und die anderen überzeugen, dass alles richtig steht! Denn bei dieser Version können die Becher auch neben-, vor- und hintereinander stehen! Superschnelles Spiel, superschnell erklärt. Für Liebhaber bruchfreien Geschirrs, Schnellstapler und Hektiker!

Von Haim Shafir. Amigo, www.amigo-spiele.de, 2 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 10 Euro
Spieletipps - Spiele für Zwischendurch

Sushi Go!


Ihr steht auf rohen Fisch? Dann bestimmt auch auf dieses Spiel! Denn wie auf dem Förderband in einer Sushi-Bar ziehen hier die Kartenstapel an den Spielern vorbei. Und wie im Restaurant will man sich die besten Stücke schnappen. Wer am Ende ein vollständiges Set ergattert hat, gewinnt. Einfache Regel, witzige Illustration, viel Gespräch unter den Mitspielern möglich. Für Rohfischfreunde und Sammelleidenschaftler!

Von Phil Walker-Harding. Zoch, www.zoch-verlag.com, 3-5 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 12 Euro

Alle Spiele vorgestellt von Ralf Ruhl

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht