väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Wie man Krankheitsphasen von Kindern stressfrei durchlebt


Wie man Krankheitsphasen von Kindern stressfrei durchlebt Bild: © Firma V - Fotolia.com

Wird das Kind krank, ist dies oftmals eine große Herausforderung. Die Schlafenszeit verringert sich rapide, der Stresspegel steigt, und alle Gedanken drehen sich nur noch darum, dass das Kind schnell wieder gesund wird.

Kleine Erkältungen oder andere Wehwehchen können gut und gerne zu Hause behandelt werden, idealerweise aber stets in Absprache mit dem Kinderarzt. Oft helfen schon ein paar Hausmittelchen wie zu Großmutters Zeiten. So wirken Salbei- und Kamillentee gut gegen Entzündungen im Rachenraum. Honig ist antibakteriell und kann in den Tee gegeben oder direkt vom Löffel aus gegessen werden. Idealerweise handelt es sich um Biohonig und -Tee, die keine Schadstoffe enthalten. Halswickel aus Quark kühlen angenehm und wirken entzündungshemmend. Bei Husten im Winter sollte unbedingt ein Schälchen mit Wasser auf der Heizung stehen, sodass die Luftfeuchtigkeit relativ hoch ist und somit die Schleimhäute besser befeuchtet werden. Das Abhusten fällt so deutlich leichter. Salzwasser kann als eine natürliche Form von Nasentropfen verwendet werden, ist allerdings nur für ältere Kinder geeignet. Hierfür wird einfach ein Gramm Speise- oder Meersalz in 100 ml abgekochtem Wasser aufgelöst und mithilfe einer Pipette in die Nase geträufelt.

Eine Hausapotheke ist sinnvoll



Auch wenn es sinnvoll ist, manches zunächst mit Hausmitteln zu kurieren, muss dann und wann auch ein richtiges Medikament her, sei es Hustensaft, Grippetablette oder Mittel gegen Durchfall. Einige grundsätzliche Dinge sollten Eltern immer vorrätig haben. Es ist sinnvoll, in Absprache mit dem Kinderarzt eine Liste solcher essentiellen Medikamente zu erstellen, um Krankheiten gleich im Keim ersticken zu können. Wer bei der Anschaffung nicht allzu viel Geld ausgeben möchte, bestellt diese am besten in einer der vielen Online-Apotheken. Unter www.medipolis.de finden sich sowohl Medikamente für Kinder, als auch Hilfsmittel für viele andere Problemchen, etwa Muskelverspannungen oder Mückenstiche. Da die Bestellung direkt nach Hause geliefert wird, sparen sich vielbeschäftigte Eltern so den Besuch der Apotheke.

Sonderurlaub für Väter im Krankheitsfall



Viele Berufstätige wissen nicht, dass ihnen bei Krankheit des Kindes Sonderurlaub zusteht. Ist das Kind jünger als zwölf Jahre und der Sorgeberechtigte gesetzlich versichert, steht ihm bezahlter Betreuungsurlaub zu. Hierfür darf aber im Haushalt keine weitere Person leben, die sich um das kranke Kind kümmern könnte, seien es Großeltern oder der Partner. Um den Sonderurlaub einzureichen, wird ein Attest benötigt, das die Krankheit und somit die Betreuungsnotwendigkeit des Kindes bestätigt. Insgesamt zehn Tage pro Jahr stehen einem voll berufstätigen Elternteil zu, Alleinerziehende können sogar 20 Tage Sonderurlaub nutzen. Um Stress zu vermeiden, ist es trotzdem sinnvoll, eine Liste möglicher Babysitter bereitzuhalten.

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht