väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

10 tolle Spiele für Reise und Urlaub


10 tolle Spiele für Reise und UrlaubBild: © sharlottau-fotolia.com

Leicht müssen sie sein, die Spiele für die Reise. Schließlich sollen sie das Gepäck nicht erschweren. Und außerdem will man ja Spaß haben und nicht lernen im Urlaub. Und die Reisekasse plündern sollen sie auch nicht. Also leicht in jeder Hinsicht. Ralf Ruhl hat hier 10 tolle Spiele für Reise und Urlaub für Euch zusammengestellt, die all diesen Kriterien vollauf genügen. Kartenspiele, Bewegungsspiele, Quatschspiele...

Hi Fisch!


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Wenn der Hai kommt, wird’s gefährlich. Weiß ja jeder. Das Besondere: Er frisst immer den größten Fisch. Was zu Spannung und Chaos führt. Aber der Reihe nach: Nacheinander deckt jeder Spieler eine Karte auf. Wer den Fisch mit der höchsten Zahl hat, gewinnt alle anderen der gleichen Sorte. Und die Muscheln auf der Sandbank. Die werden übrigens vorher auf den umgedrehten Karten verteilt. So kann man ein wenig zocken: Ich krieg den größten! Wenn aber ein Hai aufgedeckt wird... Pech gehabt! Die Dicken werden gefressen. Höhö, dann zählen die Kleinen, ätschibätschi! Tja, und wenn ein paar Runden lang kein Hai aufgedeckt wurde, kann der ja hinter jeder Karte lauern. Spannend, zockig, mit Tieftauchgang!

Oliver Igelhaut: Hi Fisch! Igel-Spiele, www.igel-spiele.com, 2-4 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 12 Euro

Crazy 9


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Es sind immer neun Kärtchen. Und die haben logischerweise immer vier Seiten. Und an jeder Seite ist eine Hälfte eines Bildes. Je nach Ausgabe entweder eine Katze von Rosina Wachtmeister, eine Kuh von Mordillo, eine Eule von Ketner, ein Doodle von Burgerman – eine illustre Reihe bekannter Zeichner! Für den ästhetischen Wert ist also gesorgt. Und worum geht’s? Den richtigen Katzenkopf auf den richtigen Katzenbauch zu bekommen. Oder Kuhkopf an Kuhbauch. Im Quadrat natürlich. Da heißt es denken, drehen und puzzeln. Und sich freuen über die schönen und witzigen Figuren, die dabei herauskommen!

Crazy 9, Heye, www.heye-puzzle.de, ab 1 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 8 Euro

Grimaffen


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Quatsch machen. Darum geht es. Nicht mehr und nicht weniger. Würfeln, die entsprechende Aktion des Kärtchens ausführen, das war’s. Naja, fast. Also: Manchmal muss man brüllen wie ein Löwe. Oder wie ein Affe Blödsinn mit Armen und Beinen machen. Oder Grimassen schneiden. Allerdings muss nach bester Kofferpacken-Manier jeder erst einmal die Bewegungen und Geräusche aller Vorgänger nachmachen. Das macht Spaß, erhöht die Lautstärke im Raum und geht manchmal auch daneben. Vor allem bei den Erwachsenen, zur Freude der Kinder. Echt lustig!

Reiner Knizia: Grimaffen. Pegasus, www.pegasus.de. 2-6 Spieler, ab 4 Jahre, ca. 10 Euro

Krabbel-Trabbel


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Ekel ist cool. Vor allem für coole Kids. Weil sich eben die Erwachsenen ekeln und das „iiiihh“ so schön zum Schütteln und Kreischen ist. Egal, um welches Spiel es sich handelt. Denn dieser fiese Trubel ums Jucken und Flöhe-Pieksen ist eigentlich eine ganze Spielesammlung. Zum Beispiel Memo: Findet man das passende Plättchen, kann man die üblen Krabbelviecher los werden. Am liebsten natürlich auf den Pelz des Nachbarn... Und zum Beispiel Kofferpacken: Da muss man reihenweise komische Wörter aufsagen. Eklig-komische, natürlich, so wie Popelpüree oder Fußpilzflocken. Oder man muss merkwürdige Geräusche machen, wie ein schnaubendes Walross oder ein gackerndes Huhn. Ist voll peinlich. Jedenfalls für die Eltern. Den Kindern macht es einfach nur Spaß!

Reiner Knizia: Krabbel-Trabbel. Amigo, www.amigo-spiele.de, 2-4 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 8 Euro

Arboretum


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Endlich wird es Sommer! Schon sucht man den Schatten der Bäume, die selbigen dank weit ausladender Krone bereitwillig spenden. Dabei noch gut duften (merkt man im Spiel leider nicht) und wunderschön aussehen. Die muss man sammeln und aneinanderreihen. Als Karten natürlich. Dafür gibt es dann Wertungspunkte. Nebenbei lernt man Flieder, Ahorn und Magnolie kennen und anhand des Aussehens ihrer Blätter, ihrer Rinde oder des Gesamtbildes unterscheiden. Man kann natürlich auch einfach schöne Baumreihen legen, ein Arboretum eben. Denn manchmal ist Schönheit eben wichtiger als Siegpunkte-Einfahren. Und macht auch richtig Freude.

Dan Cassar: Arboretum. Abacus, www.abacusspiele.de, 2-4 Spieler, ab 8 Jahre, ca. 13 Euro

Yam Yam


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Wenn es draußen zu heiß wird, ist dieses Spiel genau richtig. Denn es geht um den Winter, genauer gesagt den Winterschlaf, noch genauer gesagt die Vorbereitung für eben diesen. Von Familie Igel. Die ist eine echte Kleinfamilie, ganz traditionell mit Vater Mutter zwei Kindern. Sind sie wach, können sie Futter sammeln und Futter futtern. Wer schon schläft, hat das große Fressen verpennt. Pech gehabt. Also gut überlegen: Anständig Wampe anfuttern oder doch lieber schnell einkuscheln und ab in Höhle? Wer den größten Vorrat gesammelt hat, gewinnt. Als Familie natürlich. Niedlich illustriert, ein echtes Familienspiel für die Zeit kurz vor dem Zu-Bett-Gehen.

Klaus Zoch: Yam Yam. Zoch, www.zoch-verlag.de, 2-4 Spieler, ab 4 Jahre, ca. 8 Euro

Pfau Ziehen


Spieletipps für Urlaub und Reisen

Pfauen sind ziemlich wählerisch. Können sie sich auch leisten, denn sie können Rad schlagen und das sieht toll aus und kann sonst keiner. Den Pfau auf seine Seite ziehen, das ist das Ziel des Spiels. Und das geht mit Pfauenkarten und einem kleinen Spielfeld, natürlich sind die Schrittpunkte Pfauenaugen und natürlich gibt es einen Wertungs-Pfau. Jeder bekommt einen Satz Karten, alle decken die oberste gleichzeitig auf. Wer den höchsten Wert hat, darf den Pfau ein Pfauenauge weiter ziehen. In seinem Feld. Steht er da nicht, schnappt er ihn sich und stellt ihn dort hin. Einfach? Aber hallo! Denn schließlich gibt es jede Karte nur einmal pro Spieler. Also mitzählen, mitdenken, mitzocken! Trau Pfau wem! Schöne Karten, schöne Packung, einfache Regel, ab in den Urlaubskoffer!

Martin Nedergaard Andersen: Pfau Ziehen. Moses, www.moses-verlag.de, 2-5 Spieler, ab 6 Jahre, ca. 10 Euro

Pizza Diavolo


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Willst du Pizza? Mit alles? Mit scharf? Nichte? Mitte wasse denne? Und genau das ist das Problem. Beziehungsweise der Spaß beim Spiel: Alle wollen Pizza, aber jeder will einen anderen Belag. Chamignons Pepperoni Oliven Margeritapizza soll es bitte sein. Und wie kriegt man das hin? Mit durchsichtigen Karten, die man aufeinander und nebeneinander und miteinander und durcheinander stapelt. 54 Aufgaben gibt es, und jeweils nur eine Lösung! Voll lecker! Und Guten Appetit!

Inon Kohn: Pizza Diavolo. Huch&friends, www.huchandfriends.de, ab 1 Spieler, ab 7 Jahre, ca. 13 Euro

BewegungsMemo


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Der Name ist Programm! Und weil Bewegung Trumpf ist, braucht dieses Spiel etwas Platz. Zum Bewegen natürlich. Und weil die Bewegung die Konzentration fördert und die Konzentration für mehr Spaß an der Bewegung sorgt, passt beides wirklich gut zusammen. Wie in klassischen Memo-Spielen werden Kartenpaare gesucht. Wurde eins entdeckt, wird ein kleines Turnprogramm ausgeführt. Mit Ball, Seil, Kissen, Tuch, Luftballon oder auch gar nix. Hüpfen, drehen, Knie anziehen, balancieren – eine besondere Sportausrüstung ist nicht nötig. Weshalb das Spiel gut in jede Bade- oder Wandertasche passt. Für Zuhause, am Strand oder drin oder draußen. Aber mit Spaß.

BewegungsMemo. SpoSpiTo!, www.spospito.de, 2-8 Spieler, ab 4 Jahre, ca. 15 Euro

Von hier nach da


Spieletipps für Urlaub und Reisen
Ein großartiger Titel für Spiel und Beschäftigung während der Urlaubsreise! Schließlich geht es da von hier nach da. Und bei diesen meditativen Labyrinthen auch noch ganz ruhig. Sie sind wunderschön gezeichnet und führen uns in immer neue Welten. Manche wirken wie ein Stadtplan, andere wie eine magische Landschaft. Mit dem Finger oder dem Stift lassen sich die Pfade, Brücken, Treppen, Straßen und Tunnel erfahren. Wer in eine Sackgasse gerät, kann einfach ein Stück zurück fahren. Aber Achtung! Nicht alle Wege führen nach Rom, sondern nur einer. Jeweils. Fördert Ruhe und Reiselust und der Ruf „wann sind wir da, Papa?“ lässt richtig lange auf sich warten...

Sean C. Jackson: Von hier nach da. Moses, www.moses-verlag.de, 64 Seiten, ab 4 Jahre, 12,95 Euro

Ralf Ruhl

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht