väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Wäscheleinen-Zelt und Feenzelt selber bauen


Wäscheleinen-Zelt und Feenzelt selber bauen

Mit Decken, Tüchern und Wäscheleinen kannst du ganz einfach ein Wäscheleinen- oder Feenzelt selber bauen, im Garten, im Wald oder auf der Wiese. Lies hier, wie es geht!

Mithilfe einer aufgespannten Wäscheleine kannst du eine hervorragende Zeltbude bauen.

Wirf ein großes Stück Stoff (etwa ein altes Laken, eine Decke oder Gardine) über die gespannte Leine. Für mehr Platz im Innenraum raffe an einigen Stellen Stoff zusammen und umwickle ihn mit Kordel. Ziehe die Schnur nach außen und befestige sie mit Zeltheringen oder in den Boden gerammten Stöcken. Aus zwei biegsamen Weiden- oder Haselnusszweigen kannst du einen Eingang formen: Stecke sie an der Seite in den Boden, binde sie oben an die Leine und klammere den Stoff am Bogen fest.

Feenzelt


Dieses wunderschöne Zelt aus farbenfrohen Saris gehört einer Feenprinzessin. Sie kann an ihrem Ankleidetisch vor dem blumengeschmückten Spiegel Platz nehmen und ihr Feenstaub-Make-up auftragen. Kleine Flaschen mit Blütenparfüm und –lotion stehen bereit, überall liegen Kuscheltiere und Kissen herum. Der perfekte Platz, um vor sich hin zu träumen, sich für den Feenball herzurichten, Zaubersprüche auszuprobieren oder einen Kaffeeklatsch mit Saft und Gebäck zu veranstalten. Wenn es dunkel wird, verwandelt sich das Feenzelt mit Lichterketten und Laternen in eine magisch leuchtende Laube.

Jo Schofield / Fiona Danks
Mit freundlicher Genehmigung des Coppenrath Verlags

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht