väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

zur Druckansicht

Spermien sind unterschiedlich


Kinderwunsch - Spermien sind unterschiedlichBild: © KristijanZontar - Fotolia.com

Jedes Spermium ist anders - beim gleichen Mann, aus dem selben Ejakulat. Deshalb kann es sein, dass Geschwister sich kaum ähneln und dass auch bei näherem Hinsehen sich der Papa fragt, welches seiner Gene sich denn überhaupt vererbt hat. Gedanken an Untreue sind aber meist fehl am Platz, denn die Spermien sind eben unterschiedlich.

Einzigartige Spermien


Jedes Spermium hat eine Mischung der Gene und von Teilen der DNA-Sequenz in sich. Trifft es auf eine Eizelle, vermischen sich die jeweils 23 Einzelchromosomen und DNA-Teile und der Nachwuchs kann an den Start gehen. Das wissen wir alle noch aus dem Biologie-Unterricht.

Aber jetzt haben Wissenschaftler der Stanford-University in Kalifornien herausgefunden, dass nicht etwa in jedem Spermium der gleiche Gen-Mix vorhanden ist. Dazu untersuchten sie über 90 Spermien eines gesunden 40-jährigen Mannes. Dabei trat Überraschendes zu Tage: Das Erbgut der Samenzellen unterschied sich durchschnittlich an 23 Stellen, in jeder Spermienzelle fanden sich bis zu 36 Mutationen, in einigen fehlten manche Chromosomen vollständig. Diese Veränderungen waren offensichtlich neu entstanden.

Fruchtbarkeitsprobleme verstehen


Die Forscher konstatieren, dass Ausmaß und Art der genetischen Mischung in jedem Spermium und jeder Eizelle absolut einzigartig seien. Sie sei auch höher, als die einfache Vermischung der Chromosomen vermuten lassen würde. Fertilitätsprobleme könnten durch diese Untersuchung besser verstanden und behandelt werden, hoffen sie. Manche fehlerhaften Spermien führten dazu, dass der Embryo nicht überleben könne. Kämen solche Fehler bei einem Mann häufig vor, ließe sich das mittels dieser Untersuchung herausfinden.

Ralf Ruhl

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht