väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
17.03.2014 4. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Hose voll

Schnell wachsende Wäscheberge dank Ökowindel – auch auf manche Tests ist kein Verlass!
Die Grenzen schwedischer Windeln

Heute wurde Mats neben mir wach oder ich neben ihm. Eine Ökowindel, die in Schweden Testsieger geworden ist, aber nicht hält, was sie verspricht, war wieder über ihre Grenzen gegangen. Bis aufs Betttuch war die Feuchtigkeit gekrochen. Also ging ich schnell zum Wickeltisch und kleidete Mats neu ein. Noch immer fällt es mir schwer, die kleinen Ärmchen durch die unelastischen Ärmel des Bodys und der Oberteile zu führen – aber umso schöner, wenn ich es geschafft habe. Es dauert nicht lange, ich sitze gerade hier beim Schreiben meines Tagebucheintrags, da knattert es munter in seiner Bux. Mir ist sofort klar, dass ich schnell reagieren muss. Schließlich hat er wieder diese Ökowindel um. Ich stehe in diesem Fall wirklich unverzüglich auf und gehe mit ihm zum Wickeln. Zu spät. Es ist schon überall. Der Rücken ist total versaut und die mühsam erarbeitete Einkleidung ist ein Fall für die Waschmaschine. Ich habe mich ganz gut geschlagen beim Ausziehen, Säubern und Anziehen. Ich habe nur eine Mullwindel opfern müssen. Meine Frau meinte später, da oben sähe es aus als hätte jemand den Schrank geöffnet und einfach die Klamotten rausgeschmissen.

Klangspiel zum Einschlafen

Gestern hat Mats erstmals unser Einschlafritual mitgemacht. Die Geschwister drängten schon seit einiger Zeit und nun hatte ich einfach Lust darauf. Die Mädels haben ein Hochbett. Auf dem machten wir es uns alle gemütlich. Mats lag in der Mitte auf einem Kissen, denn Ole und Ida wollten ganz in seiner Nähe liegen. Wir lagen zu viert nebeneinander, obwohl das Bett nur 90 cm breit ist. Wir schlossen die Augen, Mats schnüffelte noch ein Bisschen, Mia machte das Licht aus und begann mit dem Schwingen des Klangspiels. Mats meldete sich ab und zu aber es war einfach himmlisch, sich fallen zu lassen und nur zu genießen. Ich hatte alle Kinder in meiner Nähe, das empfand ich sehr intensiv. Mia spielte für uns einige Zeit und ich dachte Ole schläft schon. Als Mia das Licht anknipste war Mats eingeschlafen. Auf dem Weg nach unten ist er aber doch wieder wach geworden.

Liebe Leser, jetzt steht ein gemeinsames Bad an und ich bin gespannt auf eure Erfahrungen mit Ökobabyartikeln und Einschlafritualen.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Marcus

Marcus
Alter: 34
Wohnort: ein Kuhdorf in Niedersachsen
Beruf: (Ex-)Lehrer
Familienstand: verheiratet, 4 Kinder (0, 4, 6, 8 Jahre)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 14.09.2014

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  4. Woche
Hose voll