väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
23.03.2014 2. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Im Zeichen des Schokohasen

Der Workout im Fitnesscenter macht mich fit - für den Schokohasen und die Kinder!
Liebe Leser und Leserinnen,
Ostern kommt! Zuhause und an der Arbeit.

Einsatzplan für Osteraufbauten
Seit ein paar Tagen habe ich die Einsatzpläne für die Osterbauten in verschiedenen Supermärkten im Raum Bochum / Recklinghausen. Die Aufbauten sind ungefähr 2 Meter hoch. Sie werden mit Köstlichkeiten aus Schokolade bestückt. Für jeden ist etwas dabei. Doch genau dies die Schwierigkeit: die Waren ansprechend zu sortieren und auf dem Aufbau zu verteilen. Ich kann mir die Arbeit selbst einteilen. So kann ich sie gut mit der Familie vereinbaren.

Je Aufbau muss ich ungefähr 100 Kartons auspacken. Nach dem ersten Termin hatte ich am folgenden Tag Muskelkater. Die nächsten Termine sind wesentlich einfacher. Ich weiß welches Warensortiment vorhanden ist und schaffe alles in kürzerer Zeit. Interessant ist es auch, die unterschiedlichen Supermärkte kennen zu lernen.

Vorbild Papa
Seit einem Jahr gehen die Kinder zum Fußball. Außerdem ist einmal die Woche Tanzen angesagt. Die restlichen Nachmittage sind mit Fahrrad- und Rollerfahren verplant. Die beiden sind durch und durch sportlich. Grund genug es den beiden gleich zu tun. So bin ich letzte Woche jeden Tag ins Fitnesscenter gegangen. Täglich 60 Minuten Power. Es hat richtig Spaß gemacht. Den Elan habe ich dann direkt mit den Alltag genommen. Ich hätte nicht gedacht, dass es wirklich klappt. Aber dieser Sport hat sich gelohnt, denn ich war den gesamten Tag viel leistungsfähiger.

Mein Wunsch ist, dass die Zwillinge erfahren wichtig es ist, im Alltag Sport zu treiben. Entsprechend gestalte ich meinen Alltag. Einkaufen, kleinere Besorgungen und der Bummel in der Stadt erledige ich mit dem Fahrrad. Das spart Geld und hält gleichzeitig fit.

Liebe User,
die letzte Woche stand im Zeichen des Schokohasen. Es war nicht einfach. Denn ich war die ganze Woche auf Achse. Auf der einen Seite war dies sehr schön. Ich war die ganze Zeit beschäftigt und konnte die Haushaltskasse aufbessern. Doch alles andere blieb auf der Strecke. Ich kann nur hoffen, dass es nächste Woche etwas einfacher läuft. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine schöne Woche.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  2. Woche
Im Zeichen des Schokohasen