väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
23.11.2014 29. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Businessplanhundkleinwagentrainer

Viel war los, auf dem Fußballplatz, mit Hund Paula, mit Kleingewerbe und mit der Frage, ob wir uns als Familie ein autofreies Leben leisten können.
Liebe Leserinnen und Leser,
Dortmund ist von der Herbstsonne verwöhnt. Bei niedirgen Temperaturen scheint die Sonne sehr tief und durchflutet die Stadt. In diesen Tagen macht es Spaß draußen zu sein. Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen.

Die kleine Paula
Seit August tobt ein kleiner Hund durch unser Leben und es ist so, als wäre sie schon bei uns. Leider hat sie ihren eigenen Kopf: wenn ich sie von der Leine lasse, ist sie in einer anderen Welt. Seit einigen Tagen vertiefe ich mit ihr die Grundkommandos. Die Spaziergänge sind seit dem kürzer und Paula fällt es schwer,sich auf die Kommandos zu konzentrieren. Doch es klappt jeden Tag besser. Leider hat die Hundeschule bei ihr sehr wenig gebracht, denn dort hat sie sich nur für die anderen Hunde interessiert.

Brauchen wir ein neues Auto?
Leider läuft bei unserem Kleinwagen der TÜV ab. Der Plan ist, dass wir mit nur einem Familienauto auskommen – mit dem meine Frau zur Arbeit fährt. In den letzten Tagen habe ich jedoch gemerkt, dass eine freiberufliche Tätigkeit ohne Auto sehr schwer ist. Am Vormittag habe ich maximal drei Stunden, die ich ohne die Kinder verplanen kann. Außerdem sind die Monatskarten für den ÖPNV für uns sehr teuer. Deshalb schwanke ich jeden Tag, ob wir denn wirklich ohne ein Auto durch den Alltag kommen. Aktuell suche ich einen fahrbaren Ersatz, der uns ungefähr 1.000 € kosten darf.

Businessplan
Aktuell habe ich nicht so viele Termine für mein Kleingewerbe. Deshalb mache ich mir
Gedanken, wie ich meine Arbeit gestalte. Aktuell beschäftige ich mich vor allem mit der Aufstellung der Bilanz für das Jahr 2014. Weiterhin arbeite ich an meinem inhaltlichen Schwerpunkt.

Fußball
Diese Woche habe ich den neuen Trainer der Fußballmannschaft kennen gelernt. Er macht seine Sache wirklich gut, da er ganz bei der Sache ist. Unsere Zwillinge sind für diesen Ballsport Feuer und Flamme. Auch wenn die beiden bei den Spielen leider zu schauen müssen, da die anderen körperlich viel stärker sind, fühlen sie sich als vollwertiges Mitglied.

Liebe User,
es ist immer wieder spannend, den Alltag mit unseren Kindern zu erleben, denn jeder Tag ist mit den Kindern anders. Ich freue mich, wenn Ihr nächste Woche wieder meinen Eintrag lest und wünsche in diesem Sinne eine schöne Woche.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  29. Woche
Businessplanhundkleinwagentrainer