väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
16.02.2014 49. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Gemeinsam durch dick und dünn

Ich bin jetzt richtig sportlich, die Kinder sind echte Teufelskicker und Mama übernachtet mal woanders.
Liebe Leserinnen und Leser,
es Februar und wir haben aktuell 13 Grad Celsius. Wir genießen die Wärme, denn so sind auch Aktivitäten im Freien möglich. Selbst die Kinder finden langsam Gefallen daran, dass es jetzt etwas wärmer ist.

Jetzt wird es sportlich
Seit einer Woche versuche ich viel Sport zu treiben. In der letzten Zeit fahre ich alle kurzen Strecken mit dem Fahrrad. Bewegung baue ich bewusst in den Alltag ein. Diese Woche habe ich außerdem angefangen regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. Ich verbringe immer eine Stunde auf den Kardiogeräten. Danach bin ich richtig platt. Zum Glück kann ich dort auch die Sauna nutzen. Nach einem solchen Programm läuft der Alltag ganz anders. Den Schwung nehme ich mit in den Tag. In einer Woche habe ich bereits ein Kilogramm verloren und es werden bestimmt noch einige folgen. Wichtig ist mir, dass ich täglich meine Übungen mache, damit sich nicht erst Ausreden einschleichen.

Teufelskicker
Die Zwillinge lesen mit uns immer vor dem Einschlafen. Als Familie gefällt uns dabei die Kinderbuchreihe von den „Teufelskickern“. Das Schöne ist, dass es zu den Büchern auch einen Film sowie CD's gibt. Natürlich haben wir auch einige Audiogeschichten. Inzwischen schaffen wir in einer Woche einen ganzen Band. Da die Bücher fortlaufend geschrieben sind, lesen wir somit eine richtig lange Geschichte. So geht es inzwischen einmal die Woche in die Stadtbücherei, damit wir neuen Lesestoff bekommen.

Hurra, ein Tor
Unser Kinder werden beim Fußball immer besser. Diese Woche hat Valérie sogar ein Tor geschossen. Doch Sport kostet auch Kraft. Nach dem Training war Valérie richtig schlecht. Weil sie zu schnell getrunken hatte, war ihr erst übel und dann schwindelig. Der Kleinen ging es richtig dreckig. Sie ist am nächsten Tag nicht in den Kindergarten gegangen.

Mama übernachtet wo anders
Meine Frau hatte das letzte Wochenende mit ihren Kollegen verbracht. So war ich mit den Kindern allein. Traditionell haben die Kindern an solchen Wochenenden etwas Besonderes vor. Am Freitag waren wir mit einer Kindergartenfreundin zu ersten Mal in diesem Jahr auf dem Spielplatz. Danach haben wir gemeinsam gegessen, bis es abends nach Hause ging. Es war eine schöne Zeit. Leider hatte Valérie am Samstag Morgen Husten.

Mach mal Pause!
Ich merke immer wieder, wie wichtig es ist, dass wir im Alltag Ruhepausen haben. Dazu zählen auch Zeiten, in denen wir uns beruflich fortbilden. Im Familienalltag kommt dies zu kurz. Vor allem mein Kleingewerbe leidet darunter, dass meine Aufmerksamkeit immer der Familie gilt. Meine Frau hat das gleiche Problem. Denn die Vorbereitung des Unterrichts ist manchmal überaus schwierig.

Besonders gefreut hat es mich, dass diese Woche wieder einen Gottesdienst im Seniorenzentrum gestalten durfte. Diese Veranstaltungen machen mir immer besonders viel Spaß. Es ist eine Zeit, in der ich meine volle Kreativität ausleben darf.

So war es eine schöne Woche. Ich kann nur hoffen, dass die nächste Woche genauso schön wird. In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Zeit.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  49. Woche
Gemeinsam durch dick und dünn