väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
04.08.2014 16. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Urlaub, Bauernhof und WM-Endspiel

Oh Schreck, das Meer ist weg! Also ab in den Badesee - und zum Finale gibt's Pizza!
Liebe Leserinnen und Leser,
seit einer Woche sind wir auf einem Bauernhof nahe der Nordsee. Wir sind direkt in der Erholung gelandet.

Der Bauernhof
Es ist ein Ort, an dem wir uns richtig wohl fühlen. Früher gab es auf dem Hof noch Milchkühe. Heute wird er mit 3.500 Schweinen bewirtschaftet. Für die Feriengäste gibt es drei deutsche Ponys, zwei Hofhunde und ebenso viele Katzen. Dazu kommt noch eine unzählbare Menge an Enten. Wir Eltern finden hier auch eine ruhige Minute, denn es gibt einen riesigen Spielplatz und einen großen Fuhrpark an Kinderfahrzeugen. Die Kinder können sich auf dem Hof frei bewegen. Es ist die Idylle pur. Denn wir können uns hier richtig erholen. Wir haben viel Kontakt mit den Hoftiere. Die Kinder reiten jeden Tag und die Hofhunde sind meine besten Freunde. Die Fischerdörfer sind mit viel Liebe gestaltet. Doch auch die Beschaulichkeit ist manchmal anstrengend – leider haben die meisten Lebensmittelgeschäfte geschlossen. Dafür gibt in den größeren Orten die Lebensmitteldiscounter, die wir auch in Dortmund kennen.

Die Nordsee ist weit weg
Unser Bauernhof befindet an der Elbmündung zwischen Cuxhaven und Stade. Wer in der Nordsee baden möchte, braucht Geduld. Das Elbwasser ist sehr dreckig. Außerdem ist die Strömung durch die großen Schiffe sehr gefährlich. Die Elbe hat durch die Vertiefung der Fahrrinne eine hohe Fließgeschwindigkeit. In Cuxhaven ist bei Ebbe das Watt ungefähr 20 km entfernt. Bei Flut geht mir das Salzwasser bis zu den Knien. Daher gibt es in dieser Region viele Badeseen, die direkt hinter dem Deich liegen. Unser Urlaub besteht deshalb aus Ausflügen und längeren Aufenthalten am Badesee. Cuxhaven ist ein Tagesausflug, der zu etwas Besonderem wird.

Der Blick in die Natur
Die Kombination aus Landschaft und Wasser fasziniert mich und die ganze Familie. Überall gibt es Zeugnisse davon, wie hier die Menschen vor Jahrhunderten lebten. In dem Museum „Natureum“ in Neuhaus geht es darum wie der Mensch mit der Natur zusammenlebt. Valérie und Claire saugen die Informationen regelrecht auf. Sie interessieren sich für die Natur und wie der Mensch mit dieser umgeht. Mein Wunsch ist es, dass die beiden dieses Verhalten beibehalten und ihre Interessen in dieser Richtung verstärken.

Ferien mit Freunden
Diesen Urlaub haben wir bewusst mit einer befreundeten Familie geplant. Wir haben lange nebeneinander gewohnt. Da unsere Kinder alle noch klein sind, war der Wunsch nach Urlaub auf einem Bauernhof schnell da. Die Kinder genießen vor allem die große Wiese vor dem Hof. Ich habe mich darüber gefreut, dass der Kontakt zwischen allen Kindern auf dem Bauernhof schnell hergestellt war. Ob Fußball, Bobbycar oder Kindertrecker, auf dem Hof war immer etwas los. Die Kinder sind den ganzen Tag an der frischen Luft.

Endspiel
Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist ein Ereignis, das wir mit in den Urlaub nehmen. Das Finale verfolgen wir in dem Gemeinschaftsraum der Unterkunft. Da es auf dem Bauernhof an diesem Tag kein Abendessen gibt, kontaktieren wir einen Pizzaservice. Dieser liefert viel zu spät, aber noch rechtzeitig zum Anpfiff. Alle haben ihren Spaß. Die Kinder sitzen auf dem Teppich vor dem Fernseher. Die Erwachsenen quetschen sich auf die Sofas oder sitzen auf Stühlen, die wir aus der Diele geholt haben.

Von Tieren und Menschen
Es hat uns allen riesigen Spaß gemacht. Die Kinder haben den Kontakt mit den Tieren genossen. Besonders schönt fand ich, dass auch die Tieren den Kontakt zu uns Menschen gesucht haben. Wenn der Hofhund unseren Kindern einen Kuss auf die Nase gegeben hat, haben sie von Herzen gelacht. Auch das Reiten ist für die Beweglichkeit der Kinder gut. Gerne möchte ich, dass unsere Beiden in Dortmund weiter reiten. Doch wie wir dies bewerkstelligen sollen, das kann ich heute noch nicht sagen.

Liebe User,
langsam verändern sich unsere Urlaube. Die Kinder wollen jetzt mehr erleben. Dieser Forderung kommen wir gerne als Familie nach. So haben wir diesen Urlaub die Kinderfahrräder mitgenommen. Auch meine Frau hat ihr Fahrrad dabei. Ich bin schon jetzt gespannt, wie der kommende Sommerurlaub wird. Außerdem haben wir direkt nach dem Urlaub einen vierbeinigen Familienzuwachs bekommen, der dann auch mitfährt. Doch davon erzähle ich in dem nächsten Bericht mehr.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  16. Woche
Urlaub, Bauernhof und WM-Endspiel