väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
20.05.2014 8. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Langsam Richtung Alltag

Die Kopfschmerzen beeinträchtigen mich sehr stark. Doch fange ich langsam wieder an zu arbeiten. Zum Glück gibt es doch immer wieder Ereignisse, die den Stress der Woche vergessen lassen.
Liebe Leserinnen und Leser,
diese Woche ging es mit mir immer wieder Berg auf und Berg ab. Die Kopfschmerzen sind nicht mehr mein ständiger Begleiter. Doch muss ich mich weiterhin schonen. Damit habe ich Zeit über einige Veränderungen nachzudenken.

Arbeit im Bett
Zum Glück fällt mir die Arbeit am Computer immer noch leicht. Doch im Haushalt bekomme ich schon nach kurzer Zeit solche Kopfschmerzen, dass ich mich nur noch hinlegen kann. Aus diesem Grund versuche ich jetzt viel im Bett zu arbeiten. Auch wenn ich noch lange nicht mein gewünschtes Arbeitspensum erreicht habe. Mich schonen heißt Geduld haben. Mit einem Gipsbein würde ich auch nicht direkt wieder anfangen zu arbeiten.

Kleingewerbe
Für mein Kleingewerbe hat dies auch seine Folgen. Ich überlege, wie ich mich besser auf dem Markt der Erwachsenenbildung positionieren kann. Es gibt sehr viele Anbieter, die sich rund um den Computer tummeln. Meine Überlegungen gehen in die Richtung, dass ich mich auf Linux spezialisiere. Gerade für die Nutzer von Windows XP wird dieses interessant. Denn das Betriebssystem steht unter einer öffentlichen Lizenz und ist damit ohne Lizenzgebühren zu bekommen. Da dieses System auch auf älteren Computern gut läuft, kann so häufig die Anschaffung eines neuen Computers vermieden werden. Ich bin gespannt, wie meine Strategie bei den Kunden ankommt. Es ist sicherlich eine Methode, um sich von den anderen Anbietern abzusetzen.

Fußballtraining
Die Zwillinge werden immer sicherer im Umgang mit dem Ball. In der G2 Jugend sind sie eine ernst zu nehmende Größe. Die beiden freuen sich bereits auf das Zelten am Ende der Saison. Deshalb können sie nicht an den Turnier der Kindergärten teilnehmen. Doch sowohl von den Erzieherinnen wie auch von den Freunden gab es Kritik an dieser Entscheidung. So ist wieder alles offen. Wahrscheinlich nehmen wir an dem Turnier der Kindergärten teil und fahren dann im Anschluss zum Zelten.

Krupphusten
Seit langem sind unsere Kinder gesund. Sie haben ein starkes Immunsystem. Doch diese Woche hatte Claire wieder einen Kruppanfall. Bei diesem Husten bekommen die Kinder keine Luft. Helfen kann in solchen Fällen kalte und feuchte Luft. Zum Glück ging es bei ihr schnell wieder vorbei. Auch wenn Krupphusten häufig auf einen Erreger zurück zu führen ist, hängt er auch immer mit Stress zusammen.

Zusammenstoß mit Folgen
Valérie ist beim Tanzen mit ihrer besten Freundin zusammen gestoßen. Sie hat einen blauen Fleck unter dem Auge. Wie gut, dass wir mit Claire sowieso zum Arzt gefahren sind. Da konnte sich Valérie direkt auch noch untersuchen lassen. Unsere Zwillinge sind so selbstständig, dass ich manchmal vergessen, wie klein sie doch noch sind. Doch gerade wenn sie krank sind, suchen sie unsere Nähe. Mich erfüllen diese Augenblicke immer mit Dankbarkeit. Denn es ist schön zu wissen, dass sie in solchen Situationen immer zu uns kommen.

Konfirmation
Am Wochenende sind wir zu einer Konfirmation in der Nähe von Stuttgart gefahren. Wir hatten unsere Freunde seit zwei Jahren nicht mehr gesehen. Schön fand ich, dass es ein Fest über zwei Tage war. Am Samstag gab es einen Gottesdienst mit Abendmahl und den Bekenntnissen der Konfirmierten. Die vorgetragenen Texte waren sehr kurz. Die Lieder wurden von einer Band begleitet und haben die Jugendlichen direkt angesprochen. So war es ein Kurzurlaub, der uns allen viel Spaß gemacht hat.

Liebe User,
auch wenn die letzte Woche sehr voll war, so habe ich diese Zeit doch sehr genossen. Gerade deshalb stören mich auch die Kopfschmerzen, die mich täglich begleiten. Doch die Zeit mit der Familie möchte ich nicht missen. Ich wünsche Euch alle eine schöne Woche und wünsche mir, dass ihr nächste Woche wieder meinen Beitrag lesen könnt.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:

Kommentare von Lesern:

 
Bertold, Freiburg:
21.05.2014 13:36
Schön, dass du wieder an Bord bist! Lass es ruhig angehen, die Kinder kommen auch mal ein paar Minuten ohne dich klar. Schließlich hast du ja auch noch eine Frau. Jetzt kümmer dich erst mal um dich, denn wenn der Kopf nie zur Ruhe kommt, hören die Schmerzen auch nicht auf.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  8. Woche
Langsam Richtung Alltag