väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
11.02.2014 48. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Vom Wert der Routine

Immer wieder kehrende Ereignisse strukturieren den Alltag. Trotzdem wird es nur selten langweilig, denn Hunde, Fußball und Auswärts-Schlafen halten uns ganz schön auf Trab.
Liebe Leser,
eigentlich sollte der Februar doch ein Wintermonat sein. Doch bei uns herrschen schon Frühlingstemperaturen. Valérie hat sich schon beschwert, dass es diesen Winter keinen Schnee gibt. Wir Erwachsenen denken da sicherlich anders. Ich persönlich bin froh, dass es dieses Jahr nicht so kalt ist.

Routine im Alltag
Unser Alltag ist durch Routine geprägt. Die Kinder haben feste Termine. Zwischen uns Erwachsenen gibt es feste Absprachen, wer die Kinder vom Kindergarten abholt oder wer am Wochenende mit zum Fußballspiel fährt. Trotzdem ist unser Alltag alles andere als langweilig. Denn immer wieder kommt etwas dazwischen oder einer von uns Eltern hat einen Termin, den er nicht verschieben kann. In der letzten Woche hatte ich vor allem das Problem, dass ich meine freiberufliche Tätigkeit schlecht mit den Aufgaben im Haushalt vereinbaren konnte. Also hatte ich für jeden Tag einen genauen Ablauf festgelegt. Doch meisten ist der Vormittag schon vorbei, wenn ich mich endlich an den Schreibtisch setze. Das ist echt störend. Dazu kommt, dass auch der Sport viel zu kurz kommt, zumal ich für das Fitnessstudio einen stolzen Preis bezahle. Doch ich bin immer nur einmal die Woche dort. Kommende Woche möchte ich jeden Tag etwas Sport treiben. Insgesamt nimmt eine genaue Tages- und Wochenplanung eine Menge Druck aus dem Alltag, denn es geht wirklich alles etwas schneller.

Fußballtraining
Durch das schöne Wetter hatten die Zwillinge richtig Spaß auf dem Fußballplatz. Aktuell sind nicht so viele Kinder beim Training. Unsere Mädchen werden so richtig gefordert. Claire steht gerne im Tor. Wenn der Angriff und die Verteidigung alles richtig machen, hat sie dort nicht viel zu tun. Und Valérie kann so richtig zeigen was in ihr steckt, denn sie kann endlich mal so richtig aufdrehen.

Waldspaziergang
Seit einiger Zeit gehe ich mehrmals Mal die Woche mit zwei Beagles eine Runde durch den Wald. Auch wenn die Hunde für die Kinder etwas zu stark ziehen, haben sie ihren Spaß. Mir ist wichtig, dass meine Kinder regelmäßig an der frischen Luft sind. Begeistert sind die beiden von den Hütten im Wald. Sie bestehen aus Ästen, die gegen einen Baum gelehnt sind. Manchmal laufen wir mit den Hunden von einer Hütte zur nächsten. Die Kinder lernen ganz einfach, wie sie Verantwortung übernehmen.

Wann geht es endlich in die Schule?
Unsere Kinder finden den Kindergarten langweilig. Zwar gibt es ein spezielles Programm für die Vorschule. Doch dies scheint den Kindern nicht zu genügen. Wir haben schon gesagt, dass wir die Kinder in den Osterferien wohl zu Hause lassen. Damit wir ihnen ein bisschen Abwechslung gönnen können.

Wir schlafen nicht Zuhause
Schon zum Geburtstag haben unsere Kinder einen Gutschein bekommen, dass sie einmal bei der Cousine meiner Frau schlafen dürfen. Es hat etwas gedauert, doch jetzt haben wir endlichen einen Termin gefunden.
Es war ein richtiger Event: es gab Video, jede Menge Spiele und abends Pizza. Wir haben die beiden am Sonntag Mittag wieder abgeholt. Für mich war die ganze Situation etwas ungewöhnlich, da ich ja bereits das letzte Wochenende in Braunschweig verbracht habe. So hatte ich meinen beiden kleinen Schätze doch recht wenig in der vergangenen Woche.
An unserem freien Abend sind wir ins Kino gegangen – zum ersten Mal seit die Kinder auf der Welt sind. Ich habe richtig Lust bekommen, so etwas öfter zu machen.

Liebe Leser meines Tagebuches,
unsere Kinder werden langsam selbstständig. Es gibt immer größere Zeitfenster, die ich selbst füllen kann. Am nächsten Wochenende darf ich einmal eine Nacht mit den Kindern alleine verbringen. Ich freue mich drauf und wünsche allen eine schöne Woche.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Stefan

Stefan
Alter: 40
Wohnort: Dortmund
Beruf: Hausmann
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (5)
Geburtstag Kind:
Letzter Eintrag: 24.04.2015

Alle beendete Väter-Tagebücher lesen   Alle beendete Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  48. Woche
Vom Wert der Routine